Rubrik: Gemeinde

Petition gegen die Schliessung des Polizeiposten Tobel

- Mit der Schliessung würde die Präsenzzeit der Polizei in den ländlichen Dörfern von jetzt ca. 45 Stunden pro Woche auf ca. 3 Stunden gekürzt. Das Sicherheitsempfinden wird dadurch zwangsläufig sinken.
- Von Donnerstag bis Sonntagmorgen werden sich kaum mehr Polizeipatrouillen in unsere Dörfer verirren, da sie an den städtischen Brennpunkten genug zu tun haben.
- Auswärtige Polizisten bringen nicht denselben Antrieb und das Interesse auf, um den Fall zu klären, gegenüber Dorfpolizisten, welche sich seit Jahren für Ruhe und Ordnung im Postengebiet einsetzen.
- Um eine Anzeige beim Polizeiposten zu deponieren, muss zukünftig mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. - Bei einem Notfall ist kein Dorfpolizist, welcher zügig vor Ort den Erstangriff machen kann, mehr verfügbar.

Deshalb kämpfen wir für den Erhalt des Polizeiposten Tobel und danken Ihnen für Ihre Unterschrift.
Das Formular liegt auch auf der Gemeindeverwaltung zur Unterschrift auf.

Unterschriftenformular  [PDF, 106 KB]

Artikel in der Thurgauer Zeitung vom 22. Februar 2018

zurück - Druckversion